Vertretungsplan - Stundenplan - Austausch
Banner

Der Film zurProfilschule

imagefilm

 

Zu den Werkstatt-Angeboten 2017-18

Home

Kongress

Profilschule stellt ihr Konzept auf dem schulpolitischen Kongress der „Grünen“ vor

„Jedes Kind ist anders und jedes Kind lernt anders- Lernzeiten und Bildungswege“. Vor dem Hintergrund dieser pädagogischen Leitidee luden „Die Grünen“ am 14.01.2017 zum schulpolitischen Kongress in den Düsseldorfer Landtag ein. Grüne Politiker, namenhafte Bildungsexperten, Schülerinnen und Schüler, Elternvertreter sowie Vertreter verschiedener Vorreiterschulen, die diese pädagogische Leitidee bereits erfolgreich in die Praxis umsetzen, kamen auf diesem Kongress zusammen, um ihre schulischen Konzepte vorzustellen und sich miteinander auszutauschen. Die Profilschule Ascheberg gilt dabei als hervorragende Modellschule, die dem Recht eines jeden Schülers auf individuelle Förderung nachkommt. Der SegeL-Unterricht, aber auch das Werkstattangebot sowie der Projektunterricht und kooperative Lernformen ermöglichen den SuS individuelle Lernzugänge und Lernzeiten, sodass jeder Schüler seinen für ihn besten Bildungsweg gehen kann. Wenn Schule Kinder und Jugendliche beim erfolgreichen Lernen unterstützen und begleiten will, so muss sie flexibel auf den einzelnen Schüler eingehen und unterschiedliche Lernwege und Lernzeiten anbieten. Das Konzept der Profilschule gilt hier als Vorreiterprojekt, das zahlreiche Schulen in NRW übernommen bzw. an ihre schulische Situation angepasst haben. Die Schülerinnen Emma Brinkmann (10b), Carla Lütkemeier (8a) und Maya Schlösser (8a), die die Schulleitung Frau Reimann-Perez zu dem Kongress begleiteten, stellten lebendig und aussagekräftig die Unterrichtskonzepte der Profilschule Ascheberg vor zahlreichen Vertretern aus anderen Schulen vor - vielen Dank dafür.

 

img 6906redner1

 

redner2vortrag1

 

 

 

 

gruppe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Free business joomla templates